„The Happy Disharmonists“ begeistern zum Auftakt des ersten Büdinger Chorfestivals

Bericht des Kreis Anzeigers Büdingen vom 12.05.2018

Die Stimme ist des Menschen erstes Instrument. Was damit alles geht präsentierten am Freitagabend „The Happy Disharmonists“ aus Berlin zum Auftakt des dreitägigen „Ersten Büdinger Chorfestivals“.

BÜDINGEN – Die Stimme ist des Menschen erstes Instrument. Was damit alles geht – und das im Chor – präsentierten am Freitagabend bei einem fulminanten Konzert in der Zinnkann-Halle „The Happy Disharmonists“ aus Berlin zum Auftakt des dreitägigen „Ersten Büdinger Chorfestivals“. Stehende Ovationen des Publikums auch noch nach der zweiten Zugabe – diese zusammen mit dem Wolferborner Chor „New Inspiration“ – machten deutlich, wie gut die 22 Sängerinnen und Sänger, allesamt Amateure, unter der Leitung von Carsten Gerlitz angekommen waren. Gegründet vor 34 Jahren, nahmen sie sich damals Popmusik im Chorgewand vor, was Mitte der achtziger Jahre noch richtig neu war. „Chor einmal anders, lustig, poppig“ war damals ihre Devise, erläuterte Gerlitz kurz, „doch heute hat sich die Chorlandschaft enorm verändert und Popchöre gibt es fast überall“. Wie etwa „New Inspiration“, dessen Dirigent Patrick Schauermann, gleichzeitig Kreischorleiter und Bundeschorleiter der Hessischen Chorjugend, die künstlerische Gesamtleitung des dreitägigen Festivals innehatte und die die „Vorgruppe“ zu den Berlinern darstellten. „Ein Tausendsassa“, bezeichnete Bürgermeister Erich Spamer den erst 24-Jährigen bei der Begrüßung. Über seine Kontakte zu Gerlitz kamen auch die „Happy Disharmonists“, die sonst auf großen Berliner und bundesdeutschen Bühnen auftreten, ins beschauliche Büdingen.